Zurück zur Übersicht

Modehaus Goldener macht Kunden zu Laufstegmodels – mit Service, Kreativität und Onlinewettbewerb gegen die Großkonkurrenten Zalando & Co.

Mit neuem Verkaufskonzept samt Social-Media-Anbindung will das Appenzeller Modehaus Goldener Kunden der großen Online-Modeversandhändler gewinnen. Auch bei Goldener hat man längst erkannt: »Wenn die junge Modekundschaft am Montag bei Zalando Kleider bestellt, um am Freitag gemeinsam eine Zalando-Party zu feiern, hat der lokale Händler ein Problem – er kann weder mit der Angebotsbreite noch mit dem Preis mithalten«, sagt Michael Goldener, Geschäftsführer Zielcenter, Modehaus Goldener. »Deshalb muss man heutzutage erfinderisch sein und mutig out of the box denken.« Aus diesem Grund hat das Appenzeller Modehauses sein Verkaufsangebot erweitert. Das bedeutet in der Praxis: »Wir machen unsere Kunden jetzt zu Laufstegmodels«, sagt Michael Goldener. Dazu wurden die Verkäufer in einzelnen Filialen mit iPads ausgerüstet und Fotostudios in den Läden eingerichtet. Bei Interesse können Kunden sich nun in ihrem Wunsch-Outfit ganz Fotomodel-like von den Angestellten fotografieren lassen. Die Abzüge werden je nach Kundenwunsch entweder nach Hause geschickt oder auf einer Website von Goldener präsentiert; dort kann man anschließend an einem Social-Media-Wettbewerb teilnehmen. Der Kunde, der Ende jedes Monats die meisten Likes für sein Wahloutfit auf der Website erhalten hat, bekommt als Sieger einen Einkaufsgutschein über 100 Franken. Michael Goldener ist von der bisherigen Resonanz begeistert: »Sie bringt uns nicht nur mehr Traffic auf unsere Website, sondern steigert auch noch unseren Umsatz.«

Mit Likes für das Outfit einen Einkaufsgutschein gewinnen.

Mit Likes für das Outfit einen Einkaufsgutschein gewinnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *